Weiter zum Inhalt
Allgemein & Politik » Bezahlen für Online-Inhalte
21May

Bezahlen für Online-Inhalte

Flattr ist am kommen und Online-Promis bekommen damit über 1000 Euro im Monat.

Ich benutze hier bewusst kein Flattr oder sonstigen Bezahldienst, weil

  1. Ich will, dass meine politische Arbeit als das wahrgenommen wird, was sie auch ist. Ehrenamtliches Engagement, für das ich KEIN Geld bekomme, sondern das ich betreibe, weil ich etwas verbessern will.
  2. Selbst wenn ich Flattr einbinden würde, würde ich wohl nicht die Unsummen bekommen. Wenn das dann auch noch steuerlich erklärt werden muss, wäre der Verwaltungsaufwand fast so hoch wie die Einnahmen. Lohnt sich für mich also sehr wahrscheinlich nicht.
  3. Datenschutz: Geht doch niemanden an, schon gar kein Unternehmen im Ausland, wer auf welchen politischen Seiten rumsurft. Ich sehe durch die Einbindung externer Anbieter auch ein Datenschutzproblem.
  4. Gebühren: Flattr will 10%, Paypal will 2-4% + 35 Cent …. d.h. wenn ihr 3 € im Monat verflattrn wollt, zahlt ihr fast 25% Gebühren. Das finde ich auch nicht akzeptabel.

Also, wenn jemand meint, dass meine Inhalte gut sind und dafür Geld zahlen will, dann würde ich mich freuen über eine Spende an die Grünen Erlangen, den Sozialtreff Erlangen, die Arche Erlangen oder irgendwas anderes sinnvolles (Auf der rechten Seite stehen ja alle meine sonstigen Aktivitäten). So eine Spende würde mit keinem der obigen Punkte kollidieren, ist allerdings etwas mehr Aufwand, als wenn ihr nur kurz den Button klicken müsst.

Eine besondere Art der Spende bietet die Nerd Nite an. Mit deren Visiten-Karte kann man in vielen Läden Punkte sammeln, die dann direkt für die Nerd Nite (genauer gesagt für mich) gebucht werden und ausschließlich für Nerd Nite Aktivitäten (z.B. Fahrtkosten der Referenten) ausgegeben werden. Also wer keine Rabatt-Karte hat aber ab und zu da einkauft, sollte sich eine Nerd Nite Visitenkarte organisieren. Entweder einfach runterladen oder mich bei Gelgenheit fragen, ich hab fast immer paar dabei.

Auch das kollidiert mit keinem der obigen Punkte, auch nicht mit Datenschutz, da von Euch keinerlei persönliche Daten gespeichert werden, nur von mir, bzw. die Daten Eurer Einkäufe werden dann meiner Person zugeordnet. Also sind eure persönlichen Daten nicht nur geschützt, sondern deren Aktion “Gläserner Mensch” wurde wieder etwas sabotiert. Und ihr müsst keinen Cent zusätzlich ausgeben, die Punkte, auf die ihr bisher verzichtet habt, werden dann eben nur diesem “guten Zweck” gutgeschrieben.

Und wenn jemand nichts spenden will, der liest sich einfach Punkt 1 durch. Das passt vollkommen, ich mach Politik ja nicht des Geldes wegen.

Verfasst am 21.05.2012 um 21:01 Uhr von mit den Stichworten , .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
34 Datenbankanfragen in 5.390 Sekunden · Anmelden