Weiter zum Inhalt
Bürgerrechte & Familie » Sexismus a la Brüderle
27Jan

Sexismus a la Brüderle

Brüderle hat wohl eine Journalistin blöd angemacht, die jetzt, ein Jahr später, darüber berichtet.

Dies ist der kleinere Skandal …

was ich aber schlimmer finde ist, dass jetzt die Frau, die sich nach solchen Vorfällen an die Öffentlichkeit traut, von der gesamten FDP blöd angemacht wird. Was soll denn das? Was die FDP da macht ist genau diese Mentalität, die Frauen davon abhält, sich zu wehren. Es wird immer kritisiert wird, dass sich Frauen zu selten trauen, nach sexueller Belästigung aktiv zu werden. Aber wenn die Veröffentlichung schlechter Stil ist, was interpretiert man daraus? Sie sollen es scheinbar einfach hinnehmen? Kritik am Verhalten eines Mannes ist nicht akzeptabel? Und wenn ein Jahr um ist, dann darf Frau sich eh nicht mehr melden? Und wenn es um einen Spitzenpolitiker geht, darf man eh nur  Ja und Amen sagen? Nicht zu fassen!

Steinbrück wurde auch erst durch die Medien gezogen, nachdem er Kanzlerkandidat war. Wer in so ein Amt kommt, muss damit rechnen, dass in der schmutzigen Wäsche gewühlt wird. Und wer schmutzige Wäsche produziert hat, der sollte wenigstens die Grüße beweisen und sagen: “Ja, da hab ich blöd reagiert, sorry” und nicht seine Parteisoldaten vorschicken und die dann den Überbringer der Botschaft (Stern) blöd anmachen.

Das spannende ist ja, das keiner auch nur den leisesten Zweifel äußert a la “das passt gar nicht zu ihm” … nein, es scheint so klar, dass die Frau recht hat, dass an der Sache gar nicht gezweifelt (und erst recht nicht kritisiert) wird, sondern es wird auf der Frau rumgehackt, von wegen schlechter Stil. Wie war das mit “eigene Nase” “Steinen und Glashaus” “Dorn und Balken im Auge” und so ….? (schrieb ich und überlegte, ob es mir denn zusteht, die FDPler zu kritisieren….;-) )

Jedenfalls: Da wird gerade versucht, Opfer und Täter zu verdrehen.

Die eigentliche Tat war schon schwach, die Reaktion auf die Veröffentlichung ist unterirdisch.

Verfasst am 27.01.2013 um 9:51 Uhr von mit den Stichworten .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] verbreitet und eine heute inakzeptable Weltvorstellung verkörpert. Das Problem ist eben nicht nur Sexismus a la Brüderle, sondern die Alltäglichkeit des Sexismus, auch in der Politik. Annett Mieritz hatte bei SPON […]

    Reply

Schreibe einen Kommentar