Weiter zum Inhalt
Politik » NATO Luftangriff
08Sep

NATO Luftangriff

Ich fühle mich gerade stark an den Film Minority-Report erinnert. In Afghanistan klaut eine Gruppe einen Tanklaster. Weil nun Bundeswehr-Oberst Klein meinte, die Laster könnten als Waffe eingesetzt werden, dürfen die einfach so weggebombt werden?

Da unser Verteidigungsminister Jung immer sagt, wir wären nicht im Krieg, frage ich mich, warum es überhaupt erlaubt ist, da Bomben runter zu werfen. Ist das nicht Mord? Einfach mal auf Verdacht 125 Menschen zu töten?

Es ist mir dabei erst mal egal, ob es Aufständische waren oder Zivilbevölkerung. Ich dachte immer, wir würden demokratische Grundsätze vertreten. Aber auf Verdacht 125 Menschen zu töten, das geht einfach gar nicht.

Ich warte jetzt erst mal das Ergebnis der Aufklärungen ab, aber ich schätze, da wird es dann im Endeffekt darum gehen, ob da jetzt mehr oder weniger Zivilisten getötet wurden. Und das finde ich den Skandal. Sind wir schon so abgestumpft, dass man jemanden wegbomben darf, weil er einer Organisation angehört, in der zugegebenermaßen viele Verbrecher sind. Noch haben die Leute keinen getötet (zumindest wurde davor nicht geprüft, ob die dafür verurteilt wurden) Wir hier in Deutschland haben zum Glück keine Todesstrafe. Nicht einmal nach einem Gerichtsverfahren. Aber dort. Einfach “bumm” und weil es Talibans und Aufständische waren, findet es keiner schlimm?

Verfasst am 08.09.2009 um 23:30 Uhr von mit den Stichworten , , , .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
34 Datenbankanfragen in 0.641 Sekunden · Anmelden