Weiter zum Inhalt
Politik » Das Ziel und der Weg dorthin
28Mar

Das Ziel und der Weg dorthin

In einer Zeit, in der es bei den Grünen rumort, ist scheinbar der Flügelstreit wieder voll ausgebrochen. Es gibt zwei grundsätzliche Einstellungen, die schon mehrfach charakterisiert wurden, ich probiere es nun noch mal auf einem anderen Weg und probiere aber dann auch gleich, diese wieder zusammenzuführen:

  1. die Fundis oder die Linken halten sehr stark an Werten fest. Sie haben eine Vision von einer perfekten Welt. Sie kämpfen für diese perfekte Welt.
  2. die Realos oder Reformer haben kurzfristig machbare Ziele im Fokus. Sie schauen, was sich jetzt gerade akut machen lässt, um die Welt etwas zu verbessern.

Viele sehen darin einen Widerspruch. Ich nicht. Wir brauchen beide Flügel. Wir brauchen Menschen, die mit ihren Visionen und ihren Werten ein Bild von einem Ziel zeichnen, wie eine perfekte Welt aussehen könnte. Und wir brauchen die Leute, die bereit sind, diesem Bild Schritt für Schritt entgegen zu gehen und die Welt in diese Richtung zu bewegen.

Denn eines muss uns auch klar sein. Es gibt nicht das eine Bild der perfekten Welt. Das Bild einer perfekten Welt ändert sich, wenn wir in andere Lebenssituationen kommen. Und viele der Wünsche an eine perfekte Welt sind widersprüchlich. Aber die perfekte grüne Welt sollte in aller unserer Köpfe zumindest ähnlich aussehen. Ich habe da noch die “4 Säulen der Grünen” im Kopf, die vor gut 20 Jahren, als ich angefangen habe mich zu engagieren, mich überzeugt haben: ökologisch, sozial, basisdemokratisch und gewaltfrei (bpb). Über die Ausprägungen kann man nun im Detail diskutieren, aber wichtig ist es doch, dass wir da nach und nach ein immer klareres Bild zeichnen. Das wir mit einer klaren Aussage in die Welt (und den Wahlkampf) ziehen: “So sieht unser Bild der perfekten Welt aus”. Und diese Aufgabe sehe ich hauptsächlich bei den Linken und den Fundies. Und dieses Bild hat Überzeugungskraft. Dieses Bild stahlt eine Vision aus, die auch die Wähler begeistern kann. Aber wir müssen dieses Bild zeichnen und präsentieren.

Aber gleichzeitig ist eben klar, dass die anderen Parteien ein anderes Bild einer perfekten Welt haben. Und unser Bild zwar viel viel Potential hat, aber einerseits mit dem der anderen Parteien im Parlament und andererseits mit bestehenden und nicht so leicht aufzubrechenden Strukturen verglichen werden muss. Nur weil wir im Parlament sind, können wir nicht unser Bild in die Realität umsetzen. Erst mal haben wir noch nirgendwo eine 50%+ Mehrheit, aber selbst wenn, dann könnten wir nicht per Dekret die Realität von heute auf morgen ändern. Dafür brauchen wir die Reformer. Die Leute, die bereit sind, sich auch mit dem Bild der anderen zu beschäftigen und ein gemeinsammes Bild zu zeichnen, das nach kurzer Zeit Realität wird. Dieses gemeinsamme Bild heisst “Kompromiss”. Und diese Bild ist nur ein bisschen schöner als der Status Quo. Aber wenn dann bald die Realität so aussieht, dann war es ein Erfolg.

Daher plädiere ich dafür, dass beide Flügel sich nicht mehr bekriegen, sondern gegenseitig unterstützen. Auf der einen Seite müssen wir das Bild weiterzeichnen, wie die perfekte Welt aussieht, auf der anderen Seite müssen wir weiter Schritt für Schritt die Welt diesem Bild anpassen.

Lasst uns die Flügelstreitereien beenden. Lasst uns erkennen, dass der Realo uns nicht verraten will indem er kleine Schritte geht und der Fundi nicht weltfremd ist, weil er schon Jahre vorausdenkt, sondern lasst uns das positive sehen, dass jeder seinen Teil dazu beiträgt, dass die Welt und unsere Umgebung ein bischen grüner wird. Wir brauchen beide Gruppen. In der Basis. In den LAKs und den BAGs und in den Parlamenten. Wir brauchen die ganze Spannbreite. Wir brauchen Leute, die ein klares Bild einer perfekten Welt haben und daran stndig erinnern und die, die dieses Bild mit den anderen Parteien im Parlament verhandeln. Und ganz wichtig sind auch die, die beides können. Die sowohl die perfekte Welt als Ziel haben, aber auch bereit sind, den Weg dorthin in vielen kleinen Schritten zu beschreiten.

Verfasst am 28.03.2017 um 23:01 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
33 Datenbankanfragen in 0.521 Sekunden · Anmelden