Weiter zum Inhalt
Politik » Bundespräsidentenwahl
30Jun

Bundespräsidentenwahl

Nach wie vor halte ich J. Gauck für den besten Kandidaten, jedoch kommen immer mehr Berichte auf, die mich zweifeln lassen, ob er wirklich so gut ist, wie uns einige glauben machen wollen.

Naja, ich nehme an, er wird eh nicht gewählt. Im Gegensatz zu allen anderen Berichterstattern gibt es meiner Meinung nach nur 1 Szenario, wie er eine Chance hätte: Die Linkspartei stimmt im ersten Wahlgang, allerspätestens aber im zweiten Wahlgang, für J.G.

Ich nehme an, im Dritten Wahlgang gehen die Denkzettel-Stimmen wieder zur “Parteiendisziplin” über, während ich mir durchaus bei einigen CDUlern oder FDPlern vorstellen könnte, dass sie im 1. (und vielleicht noch im 2.) Wahlgang durchaus Abweichler spielen. (und nicht nur ich denke so, sondern auch die Zeit)

Aber da ich fürchte, dass die Abweichler zu gering sind, gehe ich davon aus, dass Christian Wulff schon im 1. Wahlgang gewählt wird. Und falls nicht, gehe ich davon aus, dass die Linke dieses taktische Verständnis nicht mitbringt und wohl leider immer noch nicht die Vergangenheit überwunden hat.

Cetero censeo, 54, 74, 90, 2010 ….

Verfasst am 30.06.2010 um 7:41 Uhr von mit den Stichworten .
Bislang wurden 4 Kommentare hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Kommentare

  1. Christian30 June 2010

    Sag ich doch:
    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:ticker-zur-bundesversammlung-wulff-scheitert-deutlich-im-ersten-wahlgang/50136820.html :
    “Christian Wulff ist im ersten Wahlgang gescheitert. Statt der nötigen 623 bekam er nur 600 Stimmen. Der rot-grüne Kandidat Joachim Gauck bekam 499 Stimmen, Linken-Kandidatin Luc Jochimsen 126 Voten.”
    625 Stimmen hätten gereicht, aber die Linken wollten ja nicht 🙁 … aber die Anzahl der Abweichler habe ich klar unterschätzt. Interessant…

    Reply
  2. Favilla30 June 2010

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass es “ceterUM censeo” heißt….

    Warum? Weil es eine erstarrte Kasusform ist und nur im Akkusativ verwendet wird.

    Reply
  3. Christian30 June 2010

    @Favilla … du hast recht, wird nachher geändert.

    Reply
  4. Christian30 June 2010

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:ticker-zur-bundesversammlung-linke-deuten-rueckzug-von-jochimsen-an/50136820.html
    Jetzt überlegen sie eine Kooperation… schon im zweiten Wahlgang hätten die Stimmen nicht für eine relative Mehrheit gereicht.
    Sowas habe ich befürchtet (s.o.), aber was will man machen?

    Daher würde ich jetzt wetten, dass wir nachher meinem Namensvetter gratulieren dürfen.

    Reply

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] damals, am 30. Juni 2010, früh morgens, habe ich Zweifel an Gauck geäußert. In den 20 Monaten ist noch einiges dazu […]

    Reply

Schreibe einen Kommentar