Weiter zum Inhalt
Politik » Die Tagesschau-App
23Nov

Die Tagesschau-App

Die Tagesschau-App ist mir gerade mal wieder begegnet und hat mich an die Diskussionen erinnert, von denen ich gerade 3 aufgreifen will:

  1. Muss es sein, dass für jedes Gerät eine eigene App gemacht wird?
    Dies sehe ich sehr kritisch. Es gibt ja von der ARD bereits das Internet-Angebot für mobile Geräte. m.ard.de da kann man mit jedem Smartphone drauf zugreifen. Warum man da jetzt noch eine extra App machen muss, ist mir schleierhaft. Kann diese irgend etwas besser oder schöner? Und nach welchen Kriterien wurden die Geräte ausgewählt? Android, IPhone und Blackberry haben zwar ein gutes Marketing, aber Windowssysteme und andere sind auch massig auf dem Markt vertreten.
    Solange es ein einmaliger Aufwand ist (und die Wartungsaufwände wirklich gering sind) ist es aber m.E. nach nicht wert, da jetzt ewig drüber zu diskutieren.
  2. Gebührenfinanzierte Inhalte als Konkurrenz – sollen die gelöscht werden?
    Nein, wir haben dafür bezahlt. Daher verlange ich auch, dass ich diese Inhalte nutzen darf. Von daher finde ich jeden Vorschlag wie “nach soundsoviel Zeit muss das gelöscht werden” total unakzeptabel. Im Gegenteil. Die von mir bezahlten Inhalte wünsche ich mir in einem Archiv für immer abrufbar. Und zwar so einfach wie möglich mit allen Geräten, für die ich GEZ zahle. (Natürlich ist z.B. mit dem Radio “on demand” nicht möglich)
  3. Nutzung der ÖR-Gelder? Für was?
    Hier bin ich ganz klar Fan der Fraktion “nur für Informationsbedarf”
    Tagesschau, Dokus, Hintergrundberichte, Recherchen …
    Aber eher nicht für
    Shows (Wetten dass, Quiz, Chart…); Krimis (Tatort, Polizeiruf, ..); Soaps (Lindenstraße, …), Sport (sportschau…), Unterhaltung (Chart-Musik im Radio, Comedy, …)
    Damit sage ich nicht, dass dies nicht in den Sendern kommen darf, aber dafür muss dann eine andere Finanzierung da sein.
    Und ich bin auch dafür, dass die ÖR-Sender reduziert werden. Warum brauchen wir bei den olympischen Spielen oder der WM ein ARD-Team (mit Reportern, Experten, Studio,  …) und das gleiche noch mal für das ZDF? Können die nicht ein gemeinsammes Team schicken?
Verfasst am 23.11.2011 um 21:16 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar