Weiter zum Inhalt
Politik » Gauck ist jetzt noch schlechter als damals
19Feb

Gauck ist jetzt noch schlechter als damals

Bereits damals, am 30. Juni 2010, früh morgens, habe ich Zweifel an Gauck geäußert. In den 20 Monaten ist noch einiges dazu gekommen. Insbesondere die Kritik an der Occupy-Bewegung und der Lob für Sarazzin.

Ihn jetzt wieder als Kandidaten aufzustellen ist daher peinlich. Gauck ist eventuell ein Fortschritt zu Wulff, aber den “großen” Schritt haben wir jetzt nicht geschafft, wenn er es tatsächlich werden sollte. (So sieht es aus)

Ergänzung:

Auf Facebook sehen andere Grüne das ähnlich:

Ralph zitiert:

—schnipp—

Herr Gaucks Gedanken und Ansichten:
– findet Sozialabbau notwendig
– hält Überwachung der Linken für richtig
– findet Kapitalismuskritik albern
– lobt Sarrazins Thesen und bescheinigt ihm Mut
– findet Atomausstieg gefühlsduselig
– hält Afghanistan-Krieg für notwendig
– ist mit der Oder-Neiße-Grenze nicht einverstanden

—schnapp—

Und Alexander ergänzt

Es fehlt noch: Befürwortet die Vorratsdatenspeicherung

Verfasst am 19.02.2012 um 21:44 Uhr von mit den Stichworten , .
Bislang wurde ein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Kommentare

  1. Ralph Hoffmann19 February 2012

    Wer Grüne Inhalte vertritt, kann einem Gauck als Bundespräsidenten nicht zustimmen. Allein seine Sarrazinesken reichen aus, um ihn nicht als BP unseren MitbürgerInnen mit Migrationshintergrund vor die Nase zu setzen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar