Weiter zum Inhalt
Sicherheit
23Jul

Datensicherheit…

Logindaten

Ich war gerade geschockt …. diese Internetseite bietet an, dass Twitter-Icon mit einem “Atomkraft Nein Danke Logo” zu schmücken. Warum bin ich da geschockt? Weil der Service All Inclusive ist. Hmm? Was ist daran schlimm? Auf dem Bild sieht man es vielleicht:

Logindaten

Da soll man seine Logindaten für Twitter angeben.

Um das Prinzip mal überspitzt zu formulieren: “Kaufen Sie tolle Sachen ganz billig bei mir. Ich übernehme sogar für sie die Arbeit der Überweisung. Einfach Ihre Onlinebankingdaten hier eintragen: Kontodaten, PIN und TAN ….”

Nun, man könnte argumentieren, dass die Sachen, die bei Twitter stehen, sowieso öffentlich sind, dass da nichts wichtiges steht, … aber das Prinzip, ich geben meine Zugangsdaten irgendwo an, dass jemand anderes da was für mich macht, das will mir einfach nicht in den Sinn.

Es ist ohne weiteres Möglich, ohne Passwort auf Twitter zuzugreifen und das Bild runterzuholen. Dieses kann dann bearbeitet werden und zur Verfügung gestellt werden. Und dann könnte man das “automatische Uploaden” als Option anbieten. Aber einen Dienst, der von Anfang an mein Passwort will, kann ich leider nicht nutzen.

Jetzt noch ganz schnell die Überlegung, was die Politik hier machen sollte? Ich denke verbieten kann man das nicht, man kann nur noch mehr informieren: Geht vorsichtig mit Euren Daten um. Überlegt 3x, bevor ihr irgendwo ein Passwort eingebt. Seid ihr 100% sicher, dass ihr der anderen Seite vertrauen könnt?